• Klimakrise, Klimapolitik – Ohne internationale Partnerschaften werden wir das 2-Grad-Limit nicht halten

    Klimakrise, Klimapolitik – Ohne internationale Partnerschaften werden wir das 2-Grad-Limit nicht halten

    Der Weltklimagipfel COP 25 findet dieses Jahr besondere Beachtung; Wetterextreme sind auf dem Vormarsch. Von Seiten der Wissenschaft ist das Ziel längst vorgegeben: Auf keinen Fall mehr als 2 Grad Erwärmung bis zum Ende des Jahrhunderts, besser weniger. Derzeit befinden wir uns jedoch auf einem 3- bis 4-Grad-Korridor. Unser Projektpartner Germanwatch sieht eine Lösung in internationalen Partnerschaften für den Klimaschutz. >mehr

  • Von der Natur lernen - Wie Bienen innovative Ideen in Bangladesch unterstützen

    Von der Natur lernen - Wie Bienen innovative Ideen in Bangladesch unterstützen

    Umweltveränderungen treiben immer mehr Menschen an den Küsten und in den Überschwemmungsgebieten in Bangladesch in die Flucht. Migration ist hier keine freiwillige Entscheidung der betroffenen Familien, sondern oft nur ein letzter Ausweg. Um ihnen eine Alternative zu bieten, arbeiten wir mit der University of Dundee und Resilience Solution aus Bangladesch an einem Konzept für flut- und sturmresiliente Häuser. >mehr

  • Dialogforen 2020: "Klimawandel, Klimaschutz – Sind wir noch zu retten?" - Jetzt anmelden!

    Dialogforen 2020: "Klimawandel, Klimaschutz – Sind wir noch zu retten?" - Jetzt anmelden!

    Der anthropogene Klimawandel ist zweifellos eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Für das vielgelobte Klimarahmenabkommen von Paris 2015 hat die Politik viele Vorschusslorbeeren geerntet. Es fordert, dass die globale Erderwärmung bei deutlich unter 2 Grad bleibt. Inzwischen spricht man sogar von einem 1,5-Grad-Limit. Angesichts der heutigen Realitäten scheint dies ambitioniert, wenn nicht gar utopisch. >mehr

  • Der schlafende Tiger braucht besseren Schutz

    Der schlafende Tiger braucht besseren Schutz

    Versicherungsschutz gegen bestimmte Risiken, unter anderem auch wetterbedingte Katastrophen, ist vielerorts auf der Welt noch nicht verfügbar. Bangladesch, das Gastgeberland der 15. Internationalen Konferenz zu Inclusive Insurance, ist eines der Länder, das am stärksten vom Klimawandel betroffen ist. Wie können hier und auch weltweit Hürden bei der Verbreitung von Versicherungslösungen beseitigt werden? >mehr

  • Dialogforen 2020: Klimaschutz sozial gerecht gestalten - geht das?

    Dialogforen 2020: Klimaschutz sozial gerecht gestalten - geht das?

    Der Klimawandel findet statt und beeinflusst das Leben der Menschen – weltweit. Das ist eine Tatsache. Wie wir unser Klima schützen können, dazu gibt es viele Kontroversen. Beim Auftaktabend der Dialogforen 2020 „Klimawandel, Klimaschutz – Sind wir noch zu retten?“ ging es in Berlin um die Frage, ob und wie wir Klimaschutz in Deutschland sozial gerecht gestalten können. >mehr

  • Neue Nebelnetze im bolivianischen Hochland – auf der Suche nach den besten Standorten

    Neue Nebelnetze im bolivianischen Hochland – auf der Suche nach den besten Standorten

    Die Fördergelder stehen bereit. Nun heißt es, die besten Standorte für die Trinkwassergewinnung aus Nebel zu finden. Bolivien hat 2019 unsere Nebelnetzausschreibung gewonnen. Bei einem Projektbesuch Anfang September 2019 trafen sich die deutschen und spanischen Projektorganisatoren mit den Vertretern der bolivianischen NGO erstmals vor Ort. >mehr

  • Dialogforum spezial 2019: Engagiert in München – Für soziale Gerechtigkeit in der reichen Stadt

    Dialogforum spezial 2019: Engagiert in München – Für soziale Gerechtigkeit in der reichen Stadt

    Auch im wohlhabenden München haben viele Menschen soziale Probleme. Wie kann die Kommunalpolitik gegensteuern? Welche Handlungsspielräume haben soziale Unternehmen? Das Dialogforum spezial mit der Social Entrepreneurship Academy und dem Strascheg Center for Entrepreneurship an der Hochschule München suchte nach Antworten. >mehr

  • Der fehlende Zugang zu Versicherungen bedroht viele Menschen in Afrika

    Der fehlende Zugang zu Versicherungen bedroht viele Menschen in Afrika

    Der Report "Landscape of Microinsurance in Africa 2018" fokussiert auf ausgewählte Länder. Er wurde während der 15. Internationalen Konferenz zu Inclusive Insurance in Dhaka, Bangladesch, vorgestellt. Die Daten von 100 Versicherern, welche über 15 Millionen Menschen mit Mikroversicherungen in Afrika abdecken, wurden analysiert. >mehr

  • Energieschule München feiert runden Geburtstag

    Energieschule München feiert runden Geburtstag

    Zehn Jahre ist es her, dass die Münchner Umweltorganisation Green City e.V. das Bildungsprojekt Energieschule München gestartet hat. Seit 2009 haben rund 9.600 Schüler bei den interaktiven Workshops mitgemacht. Die Münchener Rück Stiftung gratuliert zu einem Jahrzehnt erfolgreicher Projektarbeit. >mehr

  • Sommerakademie 2019 – Bevölkerungswachstum muss eine wichtigere Rolle in der Klimadebatte spielen

    Sommerakademie 2019 – Bevölkerungswachstum muss eine wichtigere Rolle in der Klimadebatte spielen

    Der Klimawandel wird nahezu alle Länder dieser Welt dazu zwingen, sich an Veränderungen anzupassen: heißere Sommer, zunehmende Starkniederschläge, intensivere Stürme, Meeresspiegelanstieg. Die Länder haben sehr unterschiedliche Potenziale, drohenden Änderungen entgegenzutreten. Diese hängen von ökonomischer Schlagkraft, sozialer Stabilität und intakten Ökosystemen ab. >mehr

Sommerakademie: Globale Risiken und Anpassungsmöglichkeiten

Sommerakademie: Globale Risiken und Anpassungsmöglichkeiten

Ein grundlegendes Verständnis, wie Klimaveränderung und sozioökonomische Entwicklungen zusammenhängen, ist Voraussetzung für valide Risikotrendanalysen. Für die Wissenschaft, aber auch für die Politik und die Privatwirtschaft. Um dieses Verständnis der verschiedenen Disziplinen zu fördern und Risikoanalysen zu verbessern, laden wir Experten zur neuen Sommerakademie ein. >mehr

Inclusive Insurance

Inclusive Insurance

Die Konferenz bietet Vertretern von Regulierungsbehörden, Versicherungsindustrie, Wissenschaft und Praktikern ein Forum zum Erfahrungsaustausch und für Netzwerkbildung. Sie findet seit 2005 jährlich in wechselnden Kontinenten statt. Die Plattform dient der Armutsbekämpfung und schafft Grundlagen, um die Lebensbedingungen von Menschen in Entwicklungsländern zu verbessern. >mehr

Wasser - Nebelnetze

Wasser - Nebelnetze

Wasser ist für den Menschen durch nichts zu ersetzen. Unser „blauer Planet“ verdankt seinen Namen dem Wasser, das rund zwei Drittel der Erdoberfläche bedeckt. Dennoch ist Wasser eine knappe Ressource: Nur ein Prozent der weltweiten Wasservorkommen steht als Trinkwasser zu Verfügung. Die Münchener Rück Stiftung fördert Projekte zur Wassergewinnung in ariden Gebieten oder im Fall von Katastrophennothilfe. >mehr

RISK Award

RISK Award

Die Risiken aus einer rasch wachsenden Weltbevölkerung und Umwelt- sowie Klimaveränderungen nehmen zu - gerade in Entwicklungsländern. Komplexe Infrastrukturen und sensible Technik befeuern das Risiko zusätzlich. Wir müssen vorbereitet sein. Der RISK Award fördert Projekte, die Gefahren für Menschen reduzieren und Gesellschaften schützen. >mehr

Die Weltkarte der Mikroversicherung

Die Weltkarte der Mikroversicherung

Mikroversicherungen haben sich schnell entwickelt in den vergangenen Jahren. Neue Märkte wurden entdeckt, neue Produkte eingeführt. Eine solide Datengrundlage wird zunehmend wichtig, um den Prozess zu unterstützen. Seit 2012 arbeiten wir mit Partnern daran, die Entwicklung von Mikroversicherung weltweit transparent zu machen. Dafür entstehen Studien und interaktive Karten. >mehr

Dialogforen

Dialogforen

In der öffentlichen Veranstaltungsreihe in München greifen wir aktuelle Fragestellungen auf. Politiker, Wissenschaftler und Betroffene blicken hinter die Kulissen und diskutieren mit den Besuchern. Die Reihe soll das Bewusstsein für Themen wie Bevölkerungsentwicklung, Risikowahrnehmung oder Entwicklungspolitik schärfen. >mehr

Partnerschaften für den Klimaschutz

Partnerschaften für den Klimaschutz

Bis 2020 sollen alle Unterzeichner des Klimaabkommens von Paris ihre nationalen Klimaschutzziele definiert haben. Derzeit deutet viel darauf hin, dass diese Ziele nicht ambitioniert genug sind. Zusammen mit Germanwatch will die Münchener Rück Stiftung einen weiteren Beitrag zu effizienterem Klimaschutz leisten, indem wir die NDC-Partnerschafts-Initiative des BMZ mit Forschung und Analysen unterstützen. >mehr

Microinsurance Learning Sessions

Microinsurance Learning Sessions

In einigen Ländern der Welt zeigen sich besonders dynamische Mikroversicherungsmärkte. Faktoren wie Wirtschaftswachstum, sichere Rahmenbedingungen oder effiziente Regulierung sind dafür ausschlaggebend. In Seminaren, die speziell auf die regionalen Lösungen fokussieren, arbeiten wir mit Partnern zusammen, um das Wissen und die Erfahrungen weiter zu verbreiten. >mehr

Klimawandel und Bildung

Klimawandel und Bildung

Es ist Auftrag der Stiftung, ihr Wissen auch Schülern und jungen Studierenden zu vermitteln. Wir decken eine große Bandbreite an Themen ab: Klimawandel, Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit, Umweltveränderungen, Soziale Verwundbarkeit und Resilienz. >mehr