Flutfrühwarnung in Mosambik

2006 - 2012

In Mosambik bauen wir zusammen mit unseren Partnern und den Menschen vor Ort ein Flutfrühwarnsystem an mehreren Flüssen auf. Frühwarnsysteme sind dann erfolgreich, wenn Sie gemeinsam mit den Menschen im Risiko entwickelt werden. Das Projekt läuft seit 2005, die Erfolge der letzten Jahre belegen, dass es funktioniert. Flutwarnung ist ein zentrales Element unserer Anstrengungen im Bereich Katastrophenvorsorge.

Zyklon Idai verwüstet Mosambik – Wenn Warnsysteme nicht mehr ausreichen

Zyklon Idai verwüstet Mosambik – Wenn Warnsysteme nicht mehr ausreichen

Am 15. März trifft der Tropensturm mit voller Wucht die Küste nahe der Großstadt Beira. Die Infrastruktur der Stadt ist vernichtet, das Umland steht teils metertief unter Wasser. Hunderte Opfer werden befürchtet. >mehr

Lokale Wasserkomitees – Vorbild für andere Länder

Lokale Wasserkomitees – Vorbild für andere Länder

Das von der Stiftung geförderte Flutwarnsystem in Mosambik ist ein Baustein, um das Land vor den Folgen des Klimawandels zu schützen. Wie wichtig selbstorganisiertes Risikomanagement vor Ort ist, wurde im Oktober 2012 auf einer Fachtagung in Maputo deutlich. >mehr

Flutwarnung Mosambik – ein Projekt auf der Zielgeraden

Flutwarnung Mosambik – ein Projekt auf der Zielgeraden

Unsere Flutwarnsysteme in Mosambik sind mittlerweile gut etabliert und funktionieren bei Sturm und Hochwasser. Im nächsten Schritt geht es darum, dass die lokalen Behörden die Warnsysteme in eigener Verantwortung betreiben.
>mehr

„Bessere Daten für Mosambik – wir suchen preisgünstige Lösungen“

„Bessere Daten für Mosambik – wir suchen preisgünstige Lösungen“

Prof. Jackson Roehrig von der Fachhochschule Köln untersucht verschiedene Aspekte des Flutwarnsystems in Mosambik. Wir trafen den Professor und die Studentin Daniela Kaempfe beim Flutwarnsystem am Búzi. >mehr

Katastrophenvorsorge in Mosambik – unser Flutwarnsystem wird ausgebaut

Katastrophenvorsorge in Mosambik – unser Flutwarnsystem wird ausgebaut

Die Flutwarnsysteme im Zentrum von Mosambik sollen schon bald an Regierungsbehörden übergeben werden. Nun wird das System auch im Norden des Landes installiert. Die ersten wesentlichen Schritte sind geschafft. >mehr

Alarmstufe Rot in Mosambik – Ein Prüfstein für unser Flutwarnsystem

Alarmstufe Rot in Mosambik – Ein Prüfstein für unser Flutwarnsystem

Ungewöhnlich intensive Niederschläge haben Ende Januar 2011 zu großflächigen Überschwemmungen geführt. Unsere Flutwarnsysteme am Búzi und Save wurden auf die Bewährungsprobe gestellt. >mehr

Flutrisiko am Save - Wer hält das System am Laufen?

Flutrisiko am Save - Wer hält das System am Laufen?

Unser Besuch von Ort im September 2008 hat gezeigt, dass die Warnkomponenten am Save in Zentralmosambik nun aufgebaut sind: die Katastrophenkommittees stehen bereit. >mehr

Flutrisiko am Rio Save – ein neues Warnsystem entsteht

Flutrisiko am Rio Save – ein neues Warnsystem entsteht

Mit den Erfahrungen vom Búzi wurde nun ein weiteres Flutwarnsystem in Zentralmosambik errichtet. Jetzt sind auch die Menschen am Save bestens für die Regensaison gewappnet. >mehr

Erfolgreiche Projektarbeit am Fluss Save in Mosambik

Erfolgreiche Projektarbeit am Fluss Save in Mosambik

Die Dorfgemeinschaften, die im Wasser-einzugsgebiet des Rio Save wohnen, haben nun ein auf Überschwemmung ausgelegtes Katastrophen-warnsystem, das eine bessere Kommunikation und guten Datenaustausch ermöglicht. >mehr

Vulnerabilitätsstudie am Búzi abgeschlossen

Vulnerabilitätsstudie am Búzi abgeschlossen

Stefan Kienberger von der Universität Salzburg untersuchte im Rahmen unseres Projekts die Faktoren der sozialen Verletzlichkeit in Zentralmosambik. Für die Menschen am Búzi spielen klimatische Faktoren eine wichtige Rolle. >mehr

Mosambik - Fortbildung mit den Vize-Distriktadministratoren

Mosambik - Fortbildung mit den Vize-Distriktadministratoren

Das „Flutwarnsystem Búzi“ wird weiter entwickelt. Zudem wird kräftig geschult. >mehr

Mosambik - Das Flutwarnsystem hat funktioniert!

Mosambik - Das Flutwarnsystem hat funktioniert!

Als der tropische Wirbelsturm Favio Ende Februar 2007 Mosambik traf und es dabei zu schweren Überschwemmungen am Fluss Búzi kam, funktionierte dasvon der GIZ und der Münchener Rück Stiftung aufgebaute Flutwarnsystem – und rettete Leben. >mehr

Flutwarnsystem Mosambik - Phase 2

Flutwarnsystem Mosambik - Phase 2

Die Arbeiten am „Flutwarnsystem Búzi“ in Zentralmosambik sind abgeschlossen. In der zweiten Phase wollen wir das Warnsystem an einem anderen Fluss Mosambiks, dem Save, installieren. >mehr

Flutwarnsystem Mosambik - Phase 1

Flutwarnsystem Mosambik - Phase 1

Überschwemmungskatastrophen haben in den vergangenen Jahrzehnten signifikant zugenommen, jeden Tag erreichen uns dramatische Bilder – Häuser unter Wasser, Menschen in Not. Gute Frühwarnsysteme sind ein zentraler Bestandteil effektiver Prävention. In Mosambik unterstützen wir den Aufbau eines einfachen, aber effektiven Frühwarnsystems. >mehr

Projektpartner

> IP Consult

> GIZ Mosambik