RANET - Ein Frühwarnsystem für Tonga

2006 - 2009

Die Münchener Rück Stiftung fördert Katastrophenvorsorgeprojekte, die auf die Bedürfnisse der lokalen Bevölkerung zugeschnitten sind. In Tonga unterstützten wir den Aufbau eines Hoch-Frequenz (HF) RANET Warnsystems. Es verwendet Radiofunk, um eine sichere und schnellere Vorhersage und Warnung zu ermöglichen.

Tonga - Projekt abgeschlossen

Tonga - Projekt abgeschlossen

Im August 2008 wurde die vorerst letzte Station des neuen Warnsystems aufgebaut und getestet. Das System eignet sich für Warnungen vor Naturgefahren wie Unwettern, tropischen Wirbelstürmen, Tsunamis oder Erdbeben. >mehr

Warnsystem für Tonga – die ersten Funkanlagen stehen

Warnsystem für Tonga – die ersten Funkanlagen stehen

Im März 2008 wurden die ersten beiden Stationen des neuen RANET-Warnsystems in Tonga errichtet, drei weitere sollen bald folgen – zum Nutzen der Menschen auf den Inseln, aber auch der Luftfahrt und der Wissenschaft. >mehr

Warnsystem für Tonga

Warnsystem für Tonga

Der Aufbau des RANET-Frühwarnsystems in Tonga kommt voran. Bis Sommer 2008 soll das System stehen. >mehr

Stiftungspreis 2006: Warnsystem für Tonga

Stiftungspreis 2006: Warnsystem für Tonga

Münchener Rück Stiftung verleiht Preis für Frühwarnung – 50 000 € für optimiertes Sturmwarnsystem im Königreich Tonga. >mehr